DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Wundreiben an der Schenkelinnenseite

Sehr geehrter Herr Doktor Zoppelt, lässt sich das Fett an den Oberschenkeln so absaugen, dass sie beim Gehen nicht mehr wundreiben? Bei mir reiben die Innenseiten der Oberschenkel beim Gehen andauernd aneinander. Wenn ich lange Hosen anziehe, ist das weniger ein Problem, doch im Sommer, wenn ich einen Rock tragen will, dann muss ich darunter Radlerhosen oder abgeschnittene Strumpfhosen tragen, sonst scheuert sich die Haut an den Innenschekeln wund. Eine gute Figur werde ich wohl nie haben, doch würde ich im Sommer gerne manchmal einen luftigen Rock tragen, ohne die Strumpf- oder Radlerhose. Gibt es hier eine Möglichkeit?

Antwort:

Im Bereich der Oberschenkelinnenseite gibt es bei vielen Menschen einen Hautkontakt. Das ist bedingt durch die Form und Stellung der Oberschenkelknochen sowie auch durch das Volumen von Muskel- und Fettgewebe. Beim Gehen reiben die Hautseiten aneinander. Dabei kommt es zu Scheuerwunden und zu Verfärbungen. Um ein Wundreiben zu verhindern, kann man die Kontaktbereiche mit Puder einreiben, was weniger gute Erfolge bringt. Wie Sie schreiben, lassen sich die Wunden durch Fahrradhosen oder abgeschnittene Strumpfhosen vermeiden, doch sind diese oft lästig. Leider ist auch eine Gewichtsabnahme oftmals nicht erfolgreich, denn genau an der Innenseite der Oberschenkel wird beim Abnehmen nur wenig Fett abgebaut - zu wenig, um das Aneinanderreiben zu verhindern.
Dieses Problem lässt sich in den meisten Fällen durch eine Fettabsaugung / Liposuction an den Innenseite der Oberschenkel lösen.

Mit freundlichem Guss

Dr. Zoppelt