DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Die Kostenfaktoren für eine Liposuction

Die Kosten für eine Liposuction / Fettabsaugung in Zürich werden durch folgende Faktoren bestimmt:

OP-Beratung, Voruntersuchung, Nachbehandlung
Die exakte und umfassende Beratung und Voruntersuchung durch den durchführenden Arzt selber ist natürlich teurer als ein Kurzgespräch mit einem Patienten-Rekrutierer. Der Vorteil dabei ist die Verminderung der Risiken, die bei Liposuction eintreten können, sie dient daher letztendlich Ihrer eigenen Sicherheit. Weiterhin ist es ein grosser Unterschied, ob Sie nach der Operation für die ersten 24 Stunden bei auftretenden Problemen einen kompetenten Ansprechpartner für Ihre Fragen haben oder nicht!

Die ambulante Behandlungsform ist immer billiger als eine stationäre.

Narkoseart bei der Liposuction
Bei Fettabsaugungen können drei unterschiedliche Narkoseformen zum Einsatz kommen. Sie unterscheiden sich auch im Preis voneinander.
Es handelt sich um folgende Narkosearten:
  • lokale Betäubung (Tumeszenznarkose)
  • Dämmerschlaf
  • Vollnarkose
Bei Dämmerschlaf und Vollnarkose wird über die ganze Operation hinweg ein Anästhesist die Narkose überwachen.

Dauer der OP bei der Fettabsaugung
Die Zeit, die für eine Operation notwendig ist, kann sich je nach den individuellen Ausprägungen beim einzelnen Patienten sehr unterschiedlich sein. Sie hängt dabei ab  von folgenden konkreten Bedingungen und Faktoren:
  • Geschlecht: Mann oder Frau?
  • das zu reduzierende Fettvolumen
  • welches sind die persönlichen Risikofaktoren?
  • welche Operationsmethode wird eingesetzt?
  • in welcher Körperregion wird behandelt?
Schwierigkeiten, die bei Fettabsaugung auftreten können
Da Menschen individuell unterschiedlich sind, muss jede Liposuction auch individuell an die tatsächlichen Bedingungen angepasst und abgestimmt werden. Dabei müssen folgende Punkte beachtet werden:
  • die individuellen Risikofaktoren
  • die Beschffenheit der Haut sowie ihre Elastizität
  • der eintretende Straffungseffekt nach Liposuction.
Qualifikation des Arztes – erhöhte Sicherheit
Die Behandlung durch einen hochspezialisierten, erfahrenen Facharzt ist zwar teuer, garantiert aber gleichzeitig eine erhöhte Sicherheit und ein optimales Resultat.

Kompressionsmieder
In Funktion von Eingriff und behandelter Körperregion ist es meistens notwendig, im Anschluss an die Opteration ein Kompressionsmieder zu tragen. Je nach Art, Beschaffenteit und Qualität des Mieders entstehen entsprechende Kosten. Manchmal muss auch mehr als ein einziges Mieder eingesetzt werden, was die Kosten natürlich hebt.

Nachsorge
Die Anzahl der Nachsorgeuntersuchungen kann variieren. Zu unterscheiden ist, ob es eine kostenlose Nachsaugung gibt (z.B wenn objektiv etwas nicht ganz in Ordnung ist, bzw. wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind) oder wenn zusätzlich etwas Weiterführendes gewünscht wird, was natürlich nicht kostenlos durchgeführt werden kann.

Die Ausstattung des OP-Saales
Die Ausstattung des Operationssaales mit modernsten, hochtechnisierten Apparaturen und Geräten ist zwar ein hoher Kostenfaktor, erlaubt es andererseits dem Operateur aber auch, durch Einsatz modernster Technik und innovativer Methoden meistens bessere Ergebniss zu erzielen.

Personal und Mietzins
Die Personalkosten sind ein wesentlicher Kostenfaktor, doch auch wenn diese hoch erscheinen, so ist es trotzdem für die Sicherheit des Patienten und für ein gutes Behandlungsergebnis wichtig, dass dem Arzt fachkundiges, medizinisch ausgebildetes Personal beim Eingriff zur Seite steht. Personalkosten und auch der Mietzins  müssen auf die Operationskosten aufgeschlagen werden.