DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Faltenbehandlung, Faltenunterspritzung bei Männern

Auffrischen der Gesichtshaut mit Fillern

Wie ändern sich doch die Zeiten! Wenn sich ein Mann noch vor drei Jahrzehnten einmal in ein Kosmetikstudio verirrte, so war er dort ein seltenes Unikat, ein Exot. Er wurde nicht selten von der dort vorherrschenden Damenwelt bestaunt und oft auch ein bisschen belächelt. In der Schweiz, in Deutschland oder in Österreich galten herausgeputzte, sorgfältig gepflegte Männer eher als unmännlich, und das in den Augen beider Geschlechter. Seit etwa der Jahrtausendwende wird es zusehends normaler, dass auch Männer einen Kosmetiksalon aufsuchen.

Als in den 1990er Jahren der in den USA entstandene Boom der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin A,  Hyaluronsäure und Kollagen schön langsam auch nach Europa überschwappte, trauten sich anfangs allenfalls aufgeschlossene und auch eher gut betuchte Frauen zu einem solchen Schritt. Damals bei einem Mann beispielsweise die Falten mit Botulinumtoxin A zu behandeln, war ein absolut seltenes Ereignis.

Für Männer gab es in der Regel auch keine Veranlassung für eine Faltenbehandlung. Weil Gesichtsfalten oder angegrautes Haar Reife und Erfahrung ausstrahlen, signalisieren die meisten der Frauen dem anderen Geschlecht, dass sie diese Alterungserscheinungen bei Männern durchaus auch anziehend finden können. Dieses ist zwar nach wie vor Ansichtssache, doch ist inzwischen ein Meinungswandel festzustellen: Denn so, wie sich heutzutage viele Frauen die Gesichtsfalten mit Fillern aufspritzen lassen, hat mittlerweile auch so mancher Mann den Wunsch, im Gesicht etwas frischer und gepflegter zu erscheinen.

In der ästhetischen Dermatologie ist zurzeit bereits jeder sechste Patient ein Mann. Die Tendenz ist steigend. Besucht heutzutage ein Mann einen Facharzt für die medizinische Faltenbehandlung, so wird er nicht mehr wie ein Paradiesvogel betrachtet, weil so etwas inzwischen alltäglich geworden ist. Der Wunsch nach einem gepflegteren Erscheinungsbild ist beim Mann genauso legitim wie bei der Frau. Die Ursachen für die Entstehung und Ausbildung von Falten sind bei Frau und bei Mann gleich, und entsprechend identisch sind auch die Methoden zu ihrer Behandlung, zur Reduzierung und Glättung.

Welche Falten werden am häufigsten bei Männern aufgespritzt?

Beim Mann sind die durch starke Aktivität der Mimik entstehenden Zornesfalten besonders häufig und entsprechend auch oft behandelt.  Weil sie meist recht ausgeprägt sind, ist für die Behandlung der Zornesfalten  bei Männern meistens  eine etwas höhere Dosis erforderlich, sei es Botulinumtoxin A oder Hyaluronsäure (Bellotero, Restylane, Surgiderm, Juvederm, Teosyal, usw.).

Des Weiteren sind horizontale Stirnfalten beim Mann ein häufiges Ärgernis. Sie entstehen z.B. durch Stirnrunzeln. Für ihre Beseitigung kommt eine Kombinations-Therapie aus Botox-Behandlung und Unterspritzung mit Hyaluronsäure zum Einsatz.

Auch Nasenlippenfalten oder Nasolablialfalten, bedürfen beim Mann nicht selten der Korrektur. Es sind die Falten, die von den Nasenflügeln zu den Mundwinkeln verlaufen und durch Volumenverlust sowie dem Absenken der Wangen entstehen. Eine Behandlung erfolgt mittels Hyaluronsäure, wobei Präparate unterschiedlicher Viscoelastizität eingesetzt werden ( z.B. Juvederm Voluma, Perlane, Restylane,  Restylane SubQ, usw.).

Lachfalten und sogenannte Krähenfüsse sind mimische Fallten, die sich bei Männern oft ausprägen. Geglättet werden sie auch beim Mann meistens durch Unterspritzen mit Botulinumtoxin A.

Wie ihr Name suggeriert, entstehen Schlaffalten beim Liegen, und sie bilden sich bei der Frau wie bei Mann auf der auf der Wange und auf der Stirne. Die Schlaffalten mildert man durch Unterspritzen mit Hyaluronsäure ab.

Lippenfalten treten beim Mann eher selten auf, weil die Barthaare die Haut der Oberlippe stabilisieren. Bei Zahnverlust oder in fortschreitendem Alter bilden sie sich durchaus auch beim Mann.

Eine Vergrösserung der Lippen durch Lippenaufspritzen mit Hyaluronsäure wird immer öfter auch vom Mann angestrebt. Eine solche Art von Eingriff sollte aber nur von einem sehr kritisch urteilenden ärztlichen Fachmann für Faltenbehandlung, ob  in der Schweiz oder im Ausland, vorgenommen werden, denn in diesem Fall kann weniger durchaus mehr sein!

Kosten und Preise für die Faltenbehandlung beim Mann, mit Botulinumtoxin A und/oder Hyaluronsäure:

Beim Mann fallen die Kosten und Preise für die Faltenbehandlung im Schnitt etwa 30% höher aus als bei den Frauen, weil in der Regel mehr Material zum Erreichen desselben Ergebnisses eingesetzt werden muss.

Wie sieht der Mann nach einer Faltenbehandlung aus?

Mit der medizinisch kosmetischen Faltenbehandlung kann ich weder Frauen, noch Männer jünger und auch nicht schöner machen. Sicher ist aber, dass Sie frischer wirken und ausgeruhter aussehen werden. Und dass das Erscheinungsbild des Gesichtes insgesamt harmonischer und freundlicher wird.

Welches können Nebenwirkungen sein?

In seltenen Fällen treten kleine Blutergüsse, Rötungen oder leichte Schwellungen auf, die aber von selber wieder zurückgehen. Jedenfalls können Sie am Tag nach der Behandlung getrost unter die Leute gehen, ohne damit rechnen zu müssen, dumme Fragen gestellt zu bekommen.

Treten bei Faltenbehandlung Schmerzen auf?

Meist wird eine Faltenbehandlung unter Lokalanästhesie (einer örtlichen Betäubung z.B. durch lokalbetäubende Cremes) durchgeführt. Möglich ist auch eine Betäubungsspritze, ähnlich wie beim Zahnarzt. Die Behandlung selber wird Ihnen zwar nicht direkt Spass machen, doch auch nicht besonders unangenehm sein. Selbstverständlich ist die Voraussetzung für eine Behandlung ein vorheriges, persönliches Beratungsgespräch. Das ist notwendig, damit ich feststellen kann, welches die konkreten Voraussetzungen Ihrer Gesichtshaut sind, und ob ich Ihre Wünsche mit den möglichen Behandlungsmethoden erfüllen kann. Ist die Haut bereite sehr schlaff, so empfiehlt sich als Alternative ein Face-Lifting beim Plastischen Chirurgen.