DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Faltenbehandlung der Halsfalten, auch "Truthahnhals"

Faltenbehandlung von HalsfaltenIn der Regel wird von den meisten Menschen viel Zeit für die Pflege des Gesichts und der Gesichtshaut aufgewendet. Dafür wird oftmals der Bereich des Halses (und auch des Nackens) vernachlässigt. Dabei ist gerade die Haut im Halsbereich besonders dünn und relativ wenig von Talgdrüsen durchzogen, und gerade sie bedarf darum ganz besonders der Pflege! Der Hals sollte demnach ebenso viel Aufmerksamkeit verdienen wie die Gesichtshaut, denn auch er soll ja möglichst lange faltenlos ohne und Flecken bleiben. Durch die Gravitationskraft wird auch die Haut im Bereich des Halses beim Sitzen oder Stehen hinunter gezogen, und das hat zur Folge, dass sie sich nach und nach in horizontale Falten legt.

Welches sind Ursachen für die Herausbildung von Halsfalten?

Mögliche Ursachen für eine Faltenbildung am Hals sind:
  • Der permanente Zug des Halsmuskels (des Platysmas) bewirkt eine fortschreitende Zerstörung von kollagenen und elastischen Fasern (wie das auch bei Mimikfalten wie Zornesfalten, Lachfalten, Lippenfältchen der Fall ist),
  • ein mit dem Alter zunehmender Abbau von Unterhautfettgewebe im Halsbereich (analog zu den Wangen und im Augenbereich),
  • eine zusätzliche Schädigung der Hautstruktur durch Sonneneinwirkung (UVA/UVB-Strahlung), wenn der Bereich stark der Sonne ausgesetzt ist,
  • das Rauchen, wodurch sich oberflächliche Blutgefässe zusammenziehen und die Haut dadurch weniger gut durchblutet wird, was zu ihrer Alterung beiträgt,
  • falsche Essgewohnheiten bzw. eine unausgewogene Ernährung,
  • Umwelteinflüsse, z.B. wenn man starken Hitze- und Kälteschwankungen sowie häufig dem Wind und Wetter ausgesetzt ist,
  • erbliche Veranlagungen bzw. genetische Faktoren.

Welche Behandlungsmethoden gibt es bei Halsfalten?

Cremes:

Weil die Halsregion wenig Fettgewebe enthält und die Haut dünn ist, bedarf sie regelmässiger Pflege. Geeignet sind Cremes mit Alpha-Hydroxy-Säuren und Antioxidantien. Sie wirken in gewissem Masse gegen kleinere Fältchen und gegen Flecken.

Mikroderm-Abrasion und Laserbehandlungen:

  • Damit können die etwas tieferen Fältchen geglättet werden,
  • die Haut wird durch die Neubildung von Kollagen gestrafft,
  • auch Pigmentflecken können bei dieser Behandlung entfernt werden.

Mesopeel, Mesotherapie, Mesolift:

  • Kleine Dosen von Hyaluronsäure, Vitaminen und Mineralstoffen ("Creme von Innen") werden injiziert,
  • dadurch wird die Haut gestrafft und erhält Spannkraft,
  • Pigmentflecken werden entfernt,
  • die Feuchtigkeit der Haut wird erhöht.

Unterspritzung der Falten:

Hautfalten können mit Fillern wie Juvederm®, Belotero®, Rstylane®, Surgiderm®, Hylaform® usw. unterspritzt werden.

Hals-Lift (Cervicoplastie):

Der Hals-Lift ist ein operativer Eingriff, bei dem die Haut gestrafft und gespannt wird.

Platysmoplastie:

Das ist ebenfalls ein chirurgischer Eingriff. Er dient jedoch dazu, die Halsmuskelspannung zu ändern.

In einem persönlichen Beratungsgespräch kläre ich Sie gerne über Vor- und Nachteile der möglichen Faltenbehandlungs-Methoden auf. Bei der persönlichen Vorstellung kann dann gemeinsam entschieden werden, welche Therapieform sich bei Ihnen an besten eignet und angewendet werden soll.