Einseitige Mundwinkel nach Botox-Behandlung

Meine Mundwinkel wurden mit Botox von einem Arzt in Basel gespritzt. Drei Tage nach der Botoxspritze hat sich der linke Mundwinkel angehoben, die rechte Seite hängt aber immer noch. Wenn ich lächle oder lache habe ich jetzt einen ganz schiefen Mund. Können sie mir helfen? Bitte um schnelle Antwort. Im Voraus vielen Dank!

Antwort:

Das Anheben der Mundwinkel erreicht man durch gezielte Schwächung des Mundwinkelsenkers (musculus depressor anguli oris) indem man an der entsprechenden Stelle dieses Muskels Botulinumtoxin A (bekannt als Botox-Präparat) injiziert. Denn indem der vom Mundwinkel in mehreren Fasern zum unteren Drittel des Kinns verlaufende Mundwinkelsenker geschwächt wird, überwiegt die Wirkung des Gegenspielers, des Mundwinkelheber-Muskel, der den Mundwinkel hochzieht. Wenn das Toxin nicht an exakter Stelle oder in zu kleiner Dosierung eingespritzt wird, führt das bei Ihnen auf der rechten Seite zu einer zu gering ausfallenden Schwächung des Muskels. Das hat zur Folge, dass ihre Mundwinkel ungleichmässig hochgezogen werden. Wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt! Sicherlich kann sicher nachbehandeln und die Situation retten. Sollte dies nicht der Fall sein, kann ich Sie gerne behandeln.

Mit besten Grüssen
Dr. Zoppelt
Haben Sie Fragen?
Gerne erklären wir Ihnen alles
ganz unverbindlich. Rufen Sie
uns an!
Über unseren Callback-Service
rufen wir Sie gerne zurück – an Ihrem Wunschtermin!
Sie erreichen uns zuverlässig
über das Kontaktformular.
Wir melden uns umgehend!