menu

Faltenbehandlung von Dekolletéfalten

Dekolletéfalten treten infolge des Alterungsprozesses der Haut auf. Verantwortlich für ein faltiges Dekolleté ist ein allmähliches Nachlassen der Hautqualität. Die Haut verliert nach und nach die Fähigkeit, Wasser zu speichern. Dieses Phänomen steht im Zusammenhang mit dem kontinuierlichen Abbau der körpereigenen Hyaluronsäure und der Kollagenfasern im Bindegewebe der Haut. Wasserbindungskapazität und Spannkraft der Haut lassen nach und die Haut hat dann die Tendenz, sich in Falten zu legen. Es ist insbesondere die Haut im Dekolleté, die besonders strapaziert ist: beim Schlafen in Seitenlage, bei Bewegung im Allgemeinen und (bei Frauen) unter dem Zug des Busens. Die Haut im Bereich des Dekolletés wird dünner und es entstehen im Laufe der Zeit Längsfalten.

Faltenbehandlung von DekolletéfaltenAuch durch Einwirkung von UV-Strahlung (bei intensiver Sonneneinwirkung durch Aufenthalt im Freien oder bei Solariumsbesuchen) werden Kollagenfasern zerstört, wobei dadurch die Hautelastizität abnimmt. Ebenso verringert sich auch das Fettgewebe in der Unterhaut. Diese beiden Faktoren sind für die Hautalterung verantwortlich und können ein faltendurchzogenes Dekolleté verursachen. Je nachdem wie dick die Haut in diesem Bereich noch ist, fallen auch die Hautfalten im Decolleté aus: Ihre Ausprägung reicht von Knitterfalten bis hin zu teilweise relativ tiefen Rillen.

Wie können Dekolleté-Falten durch Faltenbehandlung verbessert werden?

Mit Anti-Falten-Cremes kann kurzfristig eine leichte Verbesserung der Hautfalten im Dekolleté erreicht werden. Wenn die Creme in die obere Hautschicht eindringt, quillt die Hornschicht auf. Für eine kurze Zeit erhält die Haut Feuchtigkeit und dadurch Volumen, was wiederum zu einer leichten Glättung des Dekolletés führt.

Eine nachhaltigere Wirkung erreicht man mit der Zugabe von Hyaluronsäure in tiefere Schichten der Haut. Das führt zu einer dauerhaften Bindung von Feuchtigkeit: Das Unterhautfettgewebe gewinnt an Volumen und das Dekolleté wird sichtlich von seinen Falten befreit. Der Effekt der Hyaluronsäure ist ein dreifacher: Sie hat einerseits selber Volumen, zum anderen hat sie feuchtigkeitsspeichernde Wirkung, und nicht zuletzt regt sie die Kollagenneosynthese (Neubildung von Kollagenfasern) an. Somit stellt das Unterspritzen von Hyaluronsäure in die Falten am Dekolleté die wirksamere Alternative zur Anwendung von Anti-Falten-Cremes dar. Faltenunterspritzung eignet sich als Dekolleteefalten-Behandlung bei Falten bis zu mittlerer Tiefe. Ist die Haut bereits stark geschädigte und gefurcht, dann ist allerdings die glättende Wirkung nur begrenzt, und die Struktur der Hauts verbessert sich nicht wesentlich. Darum sollte eine Behandlung der Dekolleté-Haut mit Unterspritzung von Hyaluronsäure möglichst frühzeitig als vorbeugende Massnahme erfolgen.

Behandlungsmethoden zur Faltenbehandlung faltigen Dekolletés

Im Dekolletébereich kann die Hautauffrischung durch verschiedene Methoden erreicht werden. Man kann die Kollagenneosynthese (körpereigene Kollagenentstehung) z.B. mit durchblutungsfördernden Medikamenten anregen, oder durch Mikrodermabrasion, durch Kohlensäure, oder, wie schon beschrieben, durch Hyaluronsäure-Unterspritzung. All diese Methoden können auch miteinander kombiniert werden. Weist die Haut im Dekolleté bereits stärkere Schäden auf, dann sollte man etappenweise vorgehen und den Hautbereich in mehreren Sitzungen und mit kombinierten Behandlungsweisen therapieren. Dadurch wird die Haut deutlich aufgefrischt.

Das faltige Dekolleté wird am besten stufenweise mit Hyaluronsäure unterfüttert, und zwar in zunächst drei Behandlungen, in einem Abstand von etwa 5 - 8 Wochen. Die Dekolleté-Falten lassen sich durch eine solche intensive Behandlung sehr gut reduzieren.

Wie lange hält eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure an?

Die Behandlung in drei, aufeinander aufbauenden Sitzungen hat über mehrere Jahre hinweg eine sichtbar gute Auswirkung auf das behandelte Dekolleté. Die Massnahmen sind auch vorbeugend, d.h. sie wirken der weiteren Hautalterung im Dekolleté entgegen. Ist der Hautbereich im faltigen Dekolleté eher trocken, dann kann das Unterhautgewebe die eingespritzte Hyaluronsäure relativ schnell aufnehmen. Eine weitere Sitzung zur Faltenbehandlung ist dann bereits nach wenigen Wochen empfohlen. Die dritte erfolgt dann nach einem angemessenen Zeitintervall und bewirkt in der Regel eine lange anhaltende Verbesserung der Haut im strapazierten Dekolleté. Die Wirkungsdauer der Behandlung hängt stark von dem individuellen Zustand der Haut in diesem Areal ab, denn der Schädigungsgrad der Haut kann von Person zu Person sehr unterschiedlich sein. Bei einer sehr stark geschädigten Haut kann die Dauer des erzielten Resultats nicht sicher abgeschätzt werden.