DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Liposculpturing: Formung durch Fettabsaugung im Gesicht, an Hals, Kinn und Doppelkinn

Im Verlauf der Jahre verändert sich das äussere Erscheinungsbild unseres Körpers ständig und fortlaufend. Für den aussenstehenden Betrachter sind es natürlich die unbedeckten, augenfällig sichtbaren Regionen, vor allem das Gesicht, der Hals und das Kinn, an denen das Altern am ehesten beobachtbar und bemerkbar wird. An diesen exponierten Körperpartien bildet sich der fortschreitende Alterungsprozess "leider" für alle sichtbar, unerbittlich und gandenlos ab.

Die Veränderungen betreffen nicht allein die Oberhaut, sondern auch das Unterhautfettgewebe. Hier tritt unmerklich vom Volumen und von der Verteilung her eine Umgestaltung ein. Dabei rutscht ein Teil des Fettgewebes nach unten ab, in bestimmten Zonen vermehrt es sich, an anderen Stellen wiederum wird es abgebaut. Diese Veränderungen sind unerwünscht, doch treten sie unweigerlich ein. Dort, wo Fettgewebe abgebaut wurde bilden sich mehr oder weniger ausgeprägte Falten, an anderen Stellen häufen sich Fettpolster, die unwillkommen sind und störend wirken.

Liposculpturing ist eine moderne Technik, die, wie schon ihr Name sagt, das Fett umformt und ganze Zonen modelliert. Sie bedient sich einerseits der Liposuction, das heisst der Absaugung, Entfernung, und dann auf der anderen Seite des Lipotransfers und des Lipofillings, das heisst der Eigenfettransplantation an eine andere Stelle. Es ist also eine Massnahme, die in zwei Schritten erfolgt: Zum einen wird aus bestimmten Regionen überschüssigem Fett entfernt (bzw. abgesaugt), zum anderen wird das entnommene Fett an anderen Stellen, wo zu wenig davon vorliegt, hinzugefügt (bzw. eingespritzt). Man erledigt dadurch gewissermassen zwei Fliegen mit einer Klappe: Wo zuviel Fett ist, wird reduziert und wo zuwenig ist, wird angereichert. Eine geniale Kombination! Mit gezieltem Wiedereinfügen des eigenen Körperfettes werden Falten und Furchen aufgefüllt, wobei sich die Gesichtskontur glättet und nivelliert. Das eigene Fett hat zudem die Eigenschaft, nicht vom Körper abgestossen zu werden. Es ist also das ideale Füllmaterial schlechthin.

Der erfahrene Gesichtsmodellierer kombiniert beim Liposculpturing verschiedene Techniken miteinander, integriert geeignete Behandlungsmodalitäten und erreicht dadurch das erwünschte Ergebnis.

Diese relativ gering-invasive Methode kann das Facelifting bis zu einem gewissen Grad ersetzen oder es zumindest ziemlich lange hinauszögern.