DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Faltenbehandlung mit Eigenfett durch Lipofilling

Gesichtsverjüngung mittels FAMI-Technik (Facial Autograft Muscle Injection)

Nicht nur die langsame Abnahme von Fettgewebe im Gesichtsbereich, sondern auch der schrittweise Abbau der Gesichtsmuskulatur gehört zu den Ursachen des fortschreitenden Alterungsprozesses im Gesicht. Lässt die Aktivität einiger mimischer Muskeln nach, so kann die Folge davon vielfältig sein: Tiefe Nasolabialfalten oder eine schmale, faltige Oberlippe können entstehen, Hohlwangen oder Hängebäckchen können sich bilden. Würde man bei solchen Patienten ein Face-Lifting durchführen, dann sähe das ohne Volumenaufbau ziemlich maskenhaft und starr aus. Abgeholfen wird hier durch eine kombinierte Therapie: Faltenbehandlung mit Eigenfett durch Lipofilling und gleichzeitig ein Volumenaufbau der zurückgebildeten, atrophierten Gesichtsmuskulatur mittels FAMI Technik. Das führt dann zu einer deutlich erkennbaren Gesichtsverjüngung.

Zur Methode: FAMI als minimalinvasive Technik

FAMI (facial autograft muscle injection) ist eine wiederherstellende, geringfügig-invasive Therapie, indem Eigenfett zum Aufbau des gealterten Gesichts an die Gesichtsmuskeln implantiert wird. Das Gesicht wird dabei harmonisch aufgebaut, wobei geachtet werden sollte, die Haut nicht zu überspannen und sie dadurch auch nicht maskenhaft wirken zu lassen. Im Ergebnis gibt die FAMI-Behandlung dem Gesicht wieder Schönheit und Jugend zurück, und lässt es dreidimensional, also auch in seiner Tiefe, durch die Fülle des Mund- und Lippenbereich sowie durch feste, hochliegende Wangen wirken.

FAMI – ist eine Behandlung in zwei Abschnitten

Bei der FAMI-Faltenbehandlungsmethode wird im ersten Schritt aus einer Körperregion mit überschüssigem Fettgewebe, wie aus dem Bereich der Hüfte oder des Bauches, Fett entnommen. Nachdem das extrahierte Fettgewebe aufbereitet wurde, wird es in einem zweiten Schritt in die geschwächten Gesichtsmuskeln gespritzt. Diese werden dadurch aufgebaut.

Welches ist der Unterschied zwischen Lipofilling (Eigenfettunterspritzung) und der FAMI-Therapie?

Bei der Eigenfettunterspritzung (Lipofilling) wird das Eigenfett in die Falten selber implementiert, und ersetzt das dort fehlende Volumen. Bei der FAMI-Technik hingegen spritzt man das körpereigene Fett in einen stark durchbluteten Bereich, ins Muskelgewebe ein. Das eingespritzte Fettgewebe wächst da, wo viele kapillare Blutgefässe verlaufen, ziemlich gut ein, weil der rege Stoffwechsel den Fettzellen hier das Überleben sichert. Es entsteht ein ansprechendes Ergebnis, das von langer Dauer ist, und das im Lauf der Jahre beliebig nachkorrigiert werden kann. Diese Methode wurde vom französischen Arzt Dr. Roger Amar entwickelt und erstmals eingesetzt.

Mehr zu diesem Thema finden sie hier: Eigenfett, Stammzellen und PRP zur Faltenbehandlung (Faltenunterspritzung) und auch hier: Gesichtsaufbau mit Stammzellen/Eigenfett/Lipofilling