DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Faltenbehandlung von Zornesfalten / Glabellafalten, dem sogenannten "bösen Blick"

Beim Zusammenkneifen der Stirnregion im Bereich zwischen den Augenbrauen entstehen senkrechte, tiefe Falten – die Zornesfalten oder der sogenannte "böse Blick". Sie verleihen dem Gesicht ein unfreundliches, zorniges, ja wütendes Aussehen – darum auch der Name. In jungen Jahren wird die Falte willkürlich gebildet, bei einem bestimmten Gesichtsausdruck. Mit zunehmendem Alter bleibt die Zornesfalte sichtbar, auch wenn nicht mehr mit Absicht gekniffen wird.

Kurzinformationen

Beratungszeit 15 Minuten
Behandlungszeit 10 Minuten
Anästhesie Keine
Risiken Hämatome, Rötungen, leichte Schwellungen, Kopfschmerzen
Arbeitsausfall Nein
Kontraindikationen Kollagenosen, Schwangerschaft, Stillzeit, Herpes, Hautekzeme, allgemeiner Krankheitszustand
Sport/Sonne Nach drei Tagen
Sichtbares Ergebnis Sofort bis 14 Tage
Endgültiges Resultat Nach 14 Tagen
Haltbarkeit der Wirkung 3 bis 9 Monate
Kosten (CHF) ab 250
Faltenbehandlung von ZornesfaltenEine Botox-Behandlung in dieser Gesichtspartie schaltet gezielt diejenige Kontraktion der Gesichtsmuskulatur aus, die für das fortwährende Kneifen verantwortlich ist. Dabei wird selektiv vorgegangen, um nicht einen ganzen Bereich lahmzulegen! Durch Injizieren von Botulinumtoxin A (Botox-Behandlung) in die beiden Korrugator-Muskeln wird die Kontraktion aufgehoben und dadurch auch die ständige Faltung beseitigt: Der "böse Blick" verschwindet.

Der Eingriff hat zur Folge, dass die Stirnmitte nicht mehr zusammengekniffen werden kann, auch wenn versucht wird, dieses bewusst zu tun. Die Zornesfalten kann sich nicht mehr bilden, solange die Korrugator-Muskeln immobilisiert sind.

Bei dem Einsatz von Botulinumtoxin A zur Faltenglättung muss der behandelnde Arzt die Anatomie der mimischen Muskulatur exakt kennen. Voraussetzung um ein optimales Resultat zu erzielen ist ausserdem die genaue Kenntnis der Funktionsweise und des Zusammenspiels der etwa 25 Gesichtsmuskeln. Diese sind teilweise mit Faserzügen miteinander verbunden. Bei den mimischen Bewegungen treten sie als Agonisten und Antagonisten in Aktion. Zusammen bilden sie ein komplexes muskuläres System, das die unzähligen Feinheiten der Gesichtsausrücke und das Gebärdenspiel durch das Zusammenwirken unterschiedlicher Muskeln zustande bringt. Die menschliche Gesichtsmuskulatur, die unsere Mimik steuert, verändert sich jedoch während der Gesichtsalterung ihrem Aufbau und in ihrer Funktion.

Zornesfalte vor einer Behandlung mit Filler Um einen bestimmten Effekt zur Faltenreduzierung herbeizuführen, muss der behandelnde Arzt die Gesichtsmuskulatur im kleinsten Detail kennen und auch ganz genau wissen, welches die gegensätzlichen Wirkungen der einzelnen Gesichtsmuskeln sind. Botulinumtoxin A darf keinesfalls flächig gespritzt werden, sondern es dürfen gezielt immer nur bestimmte Muskelgruppen immobilisiert werden. Nur dann kann der gewünschten Erfolg eintreten.

Wie lange wirkt die Botox-Behandlung der Zornesfalten?

Die Wirkungsdauer von Botulinumtoxin A ist begrenzt, da es nach und nach abgebaut wird. Die Wirkung hält zwischen 3 und 6 Monaten an.

Welches sind die Risiken?

  • Bei falscher Injektionstechnik kann es zu einem hängenden Augenlid oder zu Doppelbildern kommen.
  •  Zu den möglichen Komplikationen und Nebenwirkungen von Botulinumtoxin A siehe auch unter:  "Botulinumtoxin A".
  • Selten können kleine Hämotome auftreten. Nach Injizierung des Botulinumtoxin A tritt eine leichte Schwellung auf, die jedoch nach etwa 20 Minuten abklingt.

Treten bei Behandlung Schmerzen auf?

Die von den Patienten beschriebenen Schmerzen sind in der Regel nur gering und relativ gut zu ertragen.

Kann nach der Behandlung gleich unter die Leute gegangen werden?

Bereits nach etwa 20 Minuten, sobald die Schwellung abgeklungen ist, kann man sich problemlos in der Öffentlichkeit zeigen, ohne dass irgendwelche unliebsamen Auffälligkeiten bemerkbar wären.