Lexikon

Operative Dermatologie

Die operative Dermatologie umfasst alle chirurgischen Eingriffe im Bereich der Haut. Von Hautkrebs befallene Stellen müssen baldmöglichst herausgeschitten werden. Auch wenn es zu Hautgebilden kommt, die eine Vorstufe zu einer krankhaften Form darstellen könnten, werden sie entfernt. Beispielsweise Muttermale, die bestimmte Merkmale auffweisen. Chirurgisch entfernen kann man auch Hautgebilde oder Hautwucherungen, die stören, oder die unästhetisch wirken, z.B. Fibroma oder Warzen. Weitere Informationen unter: Dermatologische Behandlungen.
Haben Sie Fragen?
Gerne erklären wir Ihnen alles
ganz unverbindlich. Rufen Sie
uns an!
Über unseren Callback-Service
rufen wir Sie gerne zurück – an Ihrem Wunschtermin!
Sie erreichen uns zuverlässig
über das Kontaktformular.
Wir melden uns umgehend!