Lexikon

Besenreiser

Bei Besenreisern handelt es sich um kleine, netzförmig unter der Oberhaut verlaufende sehr dünne Venen, die meist an den Beinen (Oberschenkeln) auftreten. Sie schimmern durch die mit dem Alter dünner werdende Haut bläulich-violett hindurch und wirken nicht gerade ästhetisch. Gesundheitlich sind sie aber komplett ungefährlich. Sofern diese Erscheinungen optisch als störend empfunden werden, kann das sie verursachende dünne Venengeflecht durch einen Eingriff beseitigt werden. Besenreiser werden durch Injektion oder mittels Laser verödet. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: Besenreiser-Behandlungen, Verödung.
Haben Sie Fragen?
Gerne erklären wir Ihnen alles
ganz unverbindlich. Rufen Sie
uns an!
Über unseren Callback-Service
rufen wir Sie gerne zurück – an Ihrem Wunschtermin!
Sie erreichen uns zuverlässig
über das Kontaktformular.
Wir melden uns umgehend!