Lexikon

Zellulitis (Orangenhaut)

Zellulitis (auch Cellulite oder Orangenhaut) entsteht durch Ablagerung von Gewebewasser in das oberflächliche Fettgewebe. Es ist eine typische Hautveränderung bei Frauen, bedingt durch die spezielle, wenig quervernetzte Bindegewebestruktur der weiblichen Haut. Fett-Trauben gelangen aus tieferen Schichten nach aussen und bilden das dellenartige, einer Orange ähnliche Hautbild. Durch den sich aufbauenden Druck wird die Hautdurchblutung herabgesetzt sowie der Lymphabfluss behindert. Gewebewasser staut sich dann an. Über Möglichkeiten zur Behandlung informieren Sie sich bitte unter: Fettabsaugung bei Zellulitis (Cellulite).
Haben Sie Fragen?
Gerne erklären wir Ihnen alles
ganz unverbindlich. Rufen Sie
uns an!
Über unseren Callback-Service
rufen wir Sie gerne zurück – an Ihrem Wunschtermin!
Sie erreichen uns zuverlässig
über das Kontaktformular.
Wir melden uns umgehend!