Lexikon

Minimal invasive Eingriffe

Es sind Eingriffe, die ohne Operation im klassischen Sinne auskommen. Die Belastungen für den Körper und auch die Risiken sind dadurch entsprechend vermindert. Um in tiefere Gewebsschichten vorzudringen erfolgt bei einer Operation ein Schitt mit dem Skalpell. Die dabei entstehende Wunde wird danach vernäht, und es bleibt meistens eine Narbe zurück. Bei einem minimal invasiven Eingriff wird die Haut nur geringfügig verletz und verheilt in er Regel narbenlos. Mehr dazu z. B. auch unter Faltenbehandlung durch Gesichtsmodellage.
Haben Sie Fragen?
Gerne erklären wir Ihnen alles
ganz unverbindlich. Rufen Sie
uns an!
Über unseren Callback-Service
rufen wir Sie gerne zurück – an Ihrem Wunschtermin!
Sie erreichen uns zuverlässig
über das Kontaktformular.
Wir melden uns umgehend!