DR. MED. MARTIN ZOPPELT
Facharzt für Dermatologie · Venerologie · Zürich · Tel.: +41 44 262 11 99

Faltenbehandlung durch Dermabrasion, Abschleifen der Haut

Was ist Dermabrasion?

Die obere Hautschicht wird mittels einer Diamantfräse kontrolliert abgetragen. Es ist ein Vorgang, durch den Hautunebenheiten und kleine Hautfalten beseitigt werden können. Zusätzlich wird die Gesichtshaut regeneriert und gestrafft. Sie erschient nach der Anwendung wesentlich glatter und frischer.

Was wird mit Dermabrasion behandelt?

Das Einsatzspektrum reicht von kleinen Hautfalten wie Lippenfältchen über Aknenarben und anderen Narben bis hin zu Altersflecken und Alterswarzen.

Wie führt man die Dermabrasion durch?

Die Behandlung wird immer in örtlicher Betäubung durchgeführt, da der Eingriff schmerzhaft ist. Im Regelfall dauert die Anwendung etwa eine Stunde. Nur wenn ausgedehntere Flächen behandelt werden sollen, ist mit längerer Eingriffsdauer zu rechnen. Dann ist für die Dermabrasion auch eine Vollnarkose zu empfehlen.

Wie lange dauert die Heilung der behandelten Areale?

Es dauert  etwa zwei Wochen, bis der sich gebildete Schorf abfällt. Die Haut darunter bleibt manchmal bis zu etwa drei Monaten gerötet, sie kann aber überschminkt werden. Etwa ein halbes Jahr lang nach Behandlung sollte eine Creme mit hohem Sonnenschutz angewendet werden. Noch besser ist es, sich konsequent einer direkten Sonnenstrahlung fernzuhalten.

Wer ist für eine Dermabrasion geeignet?

Zum Abschleifen der Haut eignen sich am besten helle und sehr helle Hauttypen.

Wie lange hält das Behandlungsergebnis an?

Je nach Tiefe der Dermabrasion kann das Resultat sehr lange, jedenfalls über mehrere Jahre hinweg anhalten.